Allgemein, Ernährung

Wie viele Carbs brauchst du?

Der Begriff Low-Carb begegnet dir inzwischen fast täglich und du fragst dich: Was ist das denn eigentlich überhaupt? Dann bist du hier genau richtig. Du willst nicht jedem neuen Ernährungstrend hinterher hecheln ohne 
zu wissen, ob er was für dich ist und was er dir bringt? Auch dabei helfen wir dir gerne. Dieser Artikel ist für Anfänger gedacht, um einen guten Überblick zum Thema Low-Carb zu bekommen. Wir zeigen dir, was eine Low-Carb Ernährung überhaupt genau ausmacht und von benachbarten Ernährungs­formen unterscheidet.

Was ist Low-Carb?

Der englische Begriff Low-Carb ist eine Abkürzung für Low-Carbo­hydrate. Es geht hier also um eine Ernährungsform die weniger Kohlenhydrate beinhaltet als eine „Standard“-Ernährung. Neben Eiweiß und Fett sind Kohlenhydrate einer der großen Bausteine unserer Lebensmittel. Aus allen drei Makronährstoffen können wir Energie beziehen. Am leichtesten tut sich der Körper im Regelfall bei den Kohlenhydraten, der am schnellsten und einfachsten verfügbaren Quelle.
Wenn unsere Kohlenhydrat-Speicher immer voll sind, nimmt unser Kör­per diese natürlich sehr gerne als Erstes und lässt die Fettspeicher, das ungeliebte „Hüftgold“, unangetastet oder speichert überschüssiges 
Fett aus unserer Nahrung an meist unerwünschten Stellen ein.

Ketogene Ernährung

Bei der ketogenen Ernährung geht es darum, dass der Körper lernt, nahezu seine gesamte Energie aus Körperfett oder Nahrungsfett herzustellen.

Der Körper wird dazu angeregt aus Fett Ketonkörper zu bilden, ein sehr effektiver Treibstoff, vor allem für das Gehirn. Dies passiert allerdings nur, wenn die Kohlenhydratzufuhr sehr niedrig ist und auch die Eiweißzufuhr moderat – denn unsere 
Körper ist schlau und kann aus Eiweiß im Körper eigene Kohlenhydrate bilden.

Wie „low“ ist denn jetzt „low“ genug?

Eine punktgenaue Definition gibt es für Low-Carb nicht. Vielmehr geht es um einen persönlichen „Wohlfühl- Funktions-Bereich“, der für dich und deine Ziele taugt. Denn wir unterscheiden uns alle, wie gut unser Darm Kohlen­hydrate aufspaltet und ins Blut be­fördert, wie unser Körper hormonelle mit Kohlenhydraten umgeht, wie viel wir uns bewegen oder wie viel Stress wir haben.

Ein Mensch, der sich normal ernährt, isst durchschnittlich zwischen 250 g und 350 g Kohlenhydrate pro Tag. Bei der kohlen­hydratreduzierten Ernährung sind wir in einem Bereich vom 15–150 g.

Hast du dich schon einmal mit der Low-Carb Ernährung auseinandergesetzt? Hast du noch Fragen für den Anfang? Lass es uns wissen, wir helfen dir gern weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.